RelatedPosts

 

Die Angst steigt, obwohl die Zahl der Straftaten sinkt

Wie unsicher ist Deutschland wirklich? Vorfällen wie der am Frankfurter Hauptbahnhof, wo ein Mann einen Achtjährigen und seine Mutter vor einen einfahrenden ICE geschubst hat, sorgen dafür, dass sich viele Bürger unwohl fühlen. Obwohl die Zahl der Straftaten in den letzten Jahren zurückgegangen ist, haben immer mehr Bürger Angst, Opfer von Kriminellen zu werden. Im Video zeigen wir an den Beispielen “Raub” und “Einbruch”, wie weit Gefühl und Wirklichkeit auseinanderliegen.

Menschen fühlen sich vor der eigenen Haustür nicht mehr wohl

Laut der aktuellen Kriminalitätsstatistik ist die Anzahl der angezeigten Straftaten in Deutschland inzwischen so niedrig, wie seit 1992 nicht mehr. Trotzdem fühlen sich viele Menschen im Alltag unsicher. Das belegt eine Studie des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht. Jeder fünfte Befragte gab an, sich nachts in der eigenen Wohngegend unsicher zu fühlen. Das sind fünf Prozent mehr als bei der Befragung 2012.

Hysterie in sozialen Netzwerken, sowie ständig verfügbare Medienberichte über extreme Verbrechen verstärken das Gefühl, dass es in Deutschland nicht mehr sicher ist. “Wir haben viele Jahre weggeschaut”, meint Martin Hikel, Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln. “Die Auswirkungen können wir jetzt in Extremfällen im Bereich der Clankriminalität sehen.” Auch wenn die Behörden jetzt stärker gegen organisierte Verbrecherbanden vorgehen – es dauert bis solche Maßnahmen sich im Bewusstsein der Bürger bemerkbar machen.

Source :

Related Posts

Next Post

Translate

Popular Post