Friday, March 1, 2024
HomeDeutschlandDeutschland Geht Gegen Die Neonazi-Sekte Artgemeinschaft Vor, Weil Diese Gezielt Kinder Angreift

Deutschland Geht Gegen Die Neonazi-Sekte Artgemeinschaft Vor, Weil Diese Gezielt Kinder Angreift


Deutschland hat die rechtsextreme Sekte Artgemeinschaft wegen der Verbreitung der Nazi-Ideologie an Kinder und Jugendliche verboten.

Der Innenminister des Landes nannte die Gruppe „zutiefst rassistisch und antisemitisch“ und sagte, sie versuche, „neue Verfassungsfeinde zu wecken“.

Die Artgemeinschaft nutzte Literatur und Kulturereignisse aus der Zeit des Nationalsozialismus zur Verbreitung ihrer Ideologie.

In zwölf Bundesländern hat die Polizei Dutzende mit der Gruppe in Verbindung stehende Wohnungen und Büros durchsucht.

„Dies ist ein weiterer harter Schlag gegen den Rechtsextremismus und gegen die intellektuellen Brandstifter, die bis heute Nazi-Ideologien verbreiten“, sagte die deutsche Innenministerin Nancy Faeser.

Artgemeinschaft bedeutet in etwa „Rassengemeinschaft“ und hatte nach Angaben des Innenministeriums etwa 150 Mitglieder.

Das Ministerium sagte, die Gruppe gebe ihren Mitgliedern Anweisungen zur Auswahl von Partnern mit nord- oder mitteleuropäischem Hintergrund, im Einklang mit ihrer Ideologie der „Rassenerhaltung“.

Die Sekte betrieb außerdem einen Online-Buchladen und veranstaltete regelmäßig kulturelle Veranstaltungen, die bis zu mehreren hundert Menschen anzogen. Sie bezeichnete sich selbst als „Deutschlands größte Heidengemeinschaft“.

Die Behörden sagen, die Gruppe habe diesen Deckmantel „pseudoreligiöser germanischer Überzeugungen“ genutzt, um ihre Weltanschauung zu verbreiten, die die Menschenwürde verletzt.

Das Verbot betrifft auch die Website der Sekte, ihre Veröffentlichungen und das Familienwerk, einen weiteren mit ihr verbundenen Verein.

Deutschland hat letzte Woche Hammerskins verboten , eine weitere Neonazi-Gruppe, die für ihre Rolle bei der Organisation rechtsextremer Konzerte und dem Verkauf rassistischer Musik bekannt war.

Hammerskins, Ende der 1980er Jahre in den USA gegründet, war die letzte große rechte Skinhead-Organisation in Deutschland, nachdem eine andere Gruppe, Blood and Honour, im Jahr 2000 verboten worden war.

Sie war maßgeblich an der Gründung neonazistischer Musiklabels, dem Verkauf antisemitischer Schallplatten und der Organisation geheimer Musikveranstaltungen beteiligt.

„Rechtsextremismus hat viele Gesichter“, sagte der deutsche Innenminister und fügte hinzu, dass die Artgemeinschaft anders gehandelt habe als Hamerskins, aber „nicht weniger gefährlich“ sei.

Die Artgemeinschaft ist eine der ältesten Neonazi-Gruppen Deutschlands. Es spielte eine Schlüsselrolle bei der Verbindung verschiedener rechtsextremer und neonazistischer Gruppen in Deutschland, sagte Frau Faeser.

Stephan Ernst, der Mann, der 2019 den prominenten Regionalpolitiker Walter Lübcke bei einer aus „Rassismus und Fremdenfeindlichkeit motivierten Schießerei“ ermordet hatte, war nach Angaben des deutschen Geheimdienstes Mitglied der Gruppe.

Deutsche Medien berichten außerdem, dass Mitglieder der Gruppe Verbindungen zu Ralf Wohlleben hatten, einem Neonazi, der wegen der Unterstützung von Mitgliedern einer berüchtigten Zelle verurteilt wurde, die in Deutschland zehn rassistisch motivierte Morde verübte .

Der Inlandsgeheimdienst schätzt, dass in der rechtsextremen Szene des Landes 38.800 Menschen aktiv sind, mehr als ein Drittel von ihnen gelten als „potenziell gewaltbereit“.

SourceBBC
IN VERBINDUNG STEHENDE ARTIKEL

ÜBERSETZEN

Am beliebtesten