Wednesday, July 24, 2024
HomeGlobale NachrichtenRahmon bringt seinen problematischen Sohn in die tadschikische Politik ein

Rahmon bringt seinen problematischen Sohn in die tadschikische Politik ein

Duschanbe, Moskau, London (11.10 – 50.00) Auf seiner letzten „Tour“ durch die Weinberge in Tursunzade, einer der wenigen Errungenschaften des Landes während seiner Regierungszeit, nahm Emomali Rahmon seinen jüngsten Sohn Somon mit. Dies ist ein völlig neues Phänomen bei den Besuchen des Präsidenten, das sogar als neues Phänomen in seiner Politik bezeichnet werden kann. Weil Politiker nichts tun, ohne ein politisches Ziel zu verfolgen.

Der älteste Sohn des Präsidenten, Rustam Emomali, schloss sich den Besuchen seines Vaters erst an, als er bereits das Amt des Bürgermeisters der Hauptstadt innehatte, aber Somon hat noch keinen ernsthaften Posten übernommen und engagiert sich nicht in der Politik. Natürlich besteht die Möglichkeit, dass dies ein einmaliges Ereignis ist und wenig Zweck hat. Unter bestimmten Umständen scheint es jedoch so, dass seine beiden Söhne ihn von nun an bei jedem Besuch auf beiden Seiten von Emomali Rahmon begleiten werden.

Warum hat Rahmon Somon mitgenommen?

Rivalitäten innerhalb der Familie

Obwohl es scheint, dass die Familie des Präsidenten eine Einigung über die Verteilung von Macht, Positionen und Reichtum des Landes erzielt hat und jeder seine Plätze und Rechte kennt, ist dies nur eine Illusion. Regierung, Position, Macht und Reichtum haben nie ohne ständigen Wettbewerb und Kampf existiert. Auch innerhalb der Familie, zwischen Vater und Sohn, Mutter und Tochter, Bruder und Schwester. Die Geschichte kennt Tausende von Fällen, in denen Brüder oder Schwestern Brüder töteten, Söhne Väter töteten oder umgekehrt und sogar Mütter um der Macht und des Reichtums willen töteten. Emomali Rahmons Familie kann da keine Ausnahme sein. Betrachtet man den gesellschaftlichen Status dieser Familie, bevor sie zu Macht und Reichtum kam, sowie die Gier ihrer Mitglieder nach Macht und Reichtum, wie am Beispiel der Beschlagnahme von Geschäften und Eigentum anderer zu sehen ist, ist von Rivalitäten, Skandalen auszugehen ,

Nur der Verfolgungs-, Droh- und Zensurapparat wird es nicht zulassen, dass es zu familiären Konflikten kommt. Obwohl manchmal die Details dieser Konflikte immer noch in die Medien sickern.

Laut Payems Quellen sind die meisten Familienmitglieder nicht damit einverstanden, dass Rustam der Nachfolger wird. Diese Unzufriedenheit und Proteststimmen verstärkten sich, nachdem Rustam in der Person des Unternehmens der Avesto-Gruppe ins große Geschäft einstieg und schnell die großen Unternehmen der Hauptstadt beschlagnahmte, einschließlich des Teils davon, der zuvor zwischen seinen Schwestern aufgeteilt war. Nicht unerheblich in der Rivalität ist der Beitrag von Hasan Asadullozoda und seinen Brüdern, die nun gezwungen sind, fette Geschäfte an ihren Neffen zurückzugeben. Sie versuchen, Rustams Position zu schwächen, indem sie einige Familienmitglieder auf ihre Seite ziehen.

Quellen zufolge hat Azizamokh Asadullozoda, Ehefrau von Emomali Rahmon, kürzlich ihre Meinung über Rustams Nachfolge geändert. Auf Betreiben ihrer Brüder und einiger ihrer Töchter beschloss die First Lady des Landes, Somon als Ersatznachfolger vorzubereiten. Außerdem möchte die Mutter der Familie, die den jüngsten Sohn mitbringt, ihren ältesten Sohn warnen, “nicht zu weit zu gehen” und “die Brüder seiner Mutter zu respektieren”. Sie schaffte es, Emomali Rahmon selbst davon zu überzeugen, dass es die Position der gesamten Familie gefährden könnte, wenn sie sich nur auf Rustam, den Nachtschwärmer, verlassen würde. Diese Änderung der Meinung der First Lady des Landes und eine Reihe anderer Faktoren führten dazu, dass die Machtübertragung an Rustam nicht stattfand.

Die Position der „großen Brüder“

Es besteht auch die Möglichkeit, dass der Grund für das Erscheinen Somons in der politischen Arena die Position Usbekistans und Russlands war. Einige Monate bevor Rahmon beschloss, bei den diesjährigen Wahlen die Macht an Rustam zu übergeben, sagte Payem voraus , dass Wladimir Putin und Shavkat Mirziyoyev auf keinen Fall zustimmen würden, mit Rustam an einem Tisch zu sitzen und ihn „ihren tadschikischen Kollegen“ zu nennen.

Sie sind sich natürlich des aufrührerischen Lebensstils von Rustam bewusst und offenbar haben sie Emomali Rahmon „erklärt“, dass sie Rustam nicht akzeptieren würden. Vielleicht ist dies der Hauptgrund, warum sich der „Führer der Nation“ entschieden hat, für eine weitere Amtszeit Präsident zu bleiben. Ansonsten haben sie bereits alle Voraussetzungen dafür geschaffen, dass Rustam bei diesen Wahlen kandidieren kann.

Es ist auch wahrscheinlich, dass China angesichts der wachsenden Proteststimmung in Tadschikistan und der Möglichkeit, andere politische Kräfte einzusetzen, um die Regierung in Tadschikistan zu wechseln, auch mit dem Abgang von Emomali Rahmon nicht einverstanden war.

In der aktuellen Krisensituation, in der es nicht einfach ist, das Land zu regieren, und dringend Unterstützung von „strategischen Partnern“ benötigt wird, wollten diese Partner nicht mit einem jungen Mann zusammenarbeiten, dessen Stimme noch niemand gehört hatte.

Rustams lockerer Lebensstil und Fallback

Andererseits waren die Versuche der Familie, Rustam aus dem Sumpf der Ausschweifungen zu ziehen, indem sie ihm Positionen und Verantwortung übertragen, offenbar erfolglos. Daher wurde beschlossen, jetzt eine Backup-Option vorzubereiten, damit die Leistungsübertragung unter Umständen höherer Gewalt problemlos erfolgen kann.

Während der Jahre von Rustams Präsenz in der politischen Arena hat sich die Gesellschaft trotz der weit verbreiteten Propaganda der staatlichen Medien, der “Antwortfabrik” und der Speichellecker keine positive Meinung über Rahmons ältesten Sohn gebildet. Tatsächlich ist es töricht, von staatlichen Bildmachern, deren Arbeit immer nach hinten losgeht, noch mehr zu erwarten. Die Leute kennen Rustam als Nachtschwärmer, Drogensüchtigen und „Stummen“. Der Spitzname „Stumm“ blieb ihm ein Jahr nach seinem Amtsantritt als Bürgermeister der Hauptstadt haften. In diesem Jahr trat er selten in der Öffentlichkeit oder in den Medien auf, und dann sagte er nur ein paar Sätze, und die Leute kamen zu dem Schluss, dass der Bürgermeister der Hauptstadt nicht einmal wusste, wie man Papier richtig liest. Sonst könnten sie schöne Texte für seine Propaganda aufbereiten und er könnte lesen, zumindest wie sein Vater.

Im Gegensatz zu seinem älteren Bruder wirkt Somon Emomali klug und gebildet. Obwohl er auch einen wilden Lebensstil nicht scheut und es nicht bereut, Budgetmittel für seinen angenehmen Zeitvertreib ausgegeben zu haben, ist er zumindest gebildet und nicht drogenabhängig. Es gibt auch wenige negative Kritiken über ihn in der Gesellschaft und in den Medien.

Dies ist ein guter Indikator, um Somon als Kronprinzen und Nachfolger seines Vaters darzustellen und zu fördern. Obwohl er jetzt noch jung ist, wird er sich bei den nächsten Wahlen dem Wahlalter nähern (jetzt ist er 22 Jahre alt). Auch im Falle des Todes des Präsidenten könne man sich Rustam oder Ozoda Rahmon als „handelnd bis Somon das Wahlalter erreicht“ vorstellen.

Der Journalist Humairo Bakhtiyor glaubt: „Emomali Rahmon versucht seit mehr als 10 Jahren, Rustam als seinen Erben und Nachfolger darzustellen. Er nutzte zwar alle materiellen und ideologischen Möglichkeiten des Staates, doch alle diese Versuche blieben erfolglos. Während dieser zehn Jahre „arbeitete“ Rustam in allen Regierungsgremien. Etwa alle zwei bis drei Jahre wurde er zum Leiter der nächsten Abteilung ernannt. Der Zweck davon war, Rustam in jeder Regierungsabteilung zu “ihrem” zu machen. Aber das ideologische Team der Regierung hat vergessen, dass Rahmons Nachfolger nicht nur gehorsam sein muss, sondern auch zumindest ein wenig Initiative zeigen muss. Rustam zeigte keine Initiative.

Sie schreibt: „Dushanbe ist eine kleine Stadt, und wir dürfen die Gerüchte nicht vergessen, die es vor 10-15 Jahren gab. Zum Beispiel reichte Rustams Wissen nicht aus, um in Europa und dann in Russland zu studieren. Später, als Rustam sein Studium an der TNU fortsetzte, wollte man den Leuten natürlich sagen, dass er es vorzieht, in seinem eigenen Land zu studieren. Aber die Realität sah anders aus. Rustam war 5 Jahre lang Student, aber seine Klassenkameraden sahen ihn nie an seinem Schreibtisch, und es gab sogar solche Witze: “Der Sohn des Vaters trat mit dem Wissen seines Vaters in die Universität ein und wurde Schulleiter.”

„Rustam hat sich unfreiwillig erklärt, wo es nicht nötig war. Aber es ist noch zu früh, um Rückschlüsse auf das Auftreten von Somon zu ziehen. Bis heute haben wir das Erscheinen von Ozoda und Rustam miterlebt, was jedoch zu keinem Ergebnis geführt hat. Das ist auch eines der politischen Merkmale von Rahmon – es ist unmöglich, seine Handlungen logisch vorherzusagen“, sagt Humairo.

Die Gefahr von Khasan und Yatimov

Emomali Rahmon selbst fühlt sich von mehreren Seiten bedroht. Zum einen aus dem Clan von Hassan Asadullozoda, der einst die „Tasche“ des Präsidenten und der „erfolgreiche Geschäftsmann“ Nummer eins im Land war, aber mit der Volljährigkeit und Heirat jeder seiner Nichten immer mehr verdrängt wird . Es ist zweifelhaft, ob Hasan, der sich einst als Machterbe des Mannes seiner Schwester betrachtete, sich mit diesem Zustand zufrieden geben und beginnen würde, ein Einsiedlerleben zu führen. Angesichts der Tatsache, dass „Kinder“ wie Rustam und Shamsullo jeden Tag einen Teil seines „Imperiums“ übernehmen, ist es wahrscheinlich, dass Hasan plant, die Situation zu seinen Gunsten zu wenden, und Emomali Rahmon kann dies nicht ignorieren.

Hassan, einst der zweitmächtigste Mann des Landes, steht in einer angespannten Beziehung zu seinen Neffen und kann alles tun, um seine Interessen zu schützen, und kann eine Bedrohung für Rustam und Somon darstellen.

Zweitens hat Rahmon aus der Situation mit Gulnara Karimova gelernt und will seine Kinder zu Lebzeiten ins Geschäft einbeziehen und so weit bringen, dass Yatimov, Ubaidulloev und andere sie nicht mehr zerstören können. Er muss seine Kinder stark genug machen, um sich nach seinem Tod gegen das Dreieck Khasan-Yatimov-Ubaidulloev zu behaupten.

Der Präsident empfindet die Gefahr und Angst so sehr, dass er der Kritik keine Aufmerksamkeit schenkt, obwohl er weiß, dass seine Handlungen zu noch mehr Kritik führen und zu einem Beweis für internationale Organisationen werden, aber er tut dies immer noch.

Es scheint, dass wir in den kommenden Tagen den Auftritt von Somon im Staatsfernsehen und in den Medien mit seinen “Initiativen” erleben werden.

Wobei die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass die Image-Macher seines Vaters auch dessen politische Karriere begraben werden.

IN VERBINDUNG STEHENDE ARTIKEL

ÜBERSETZEN

Am beliebtesten