Friday, June 14, 2024
HomeEuropaDas Britische Verteidigungsministerium Unterzeichnete Drei Verträge Zur Stärkung Der Luftverteidigung Der Ukraine

Das Britische Verteidigungsministerium Unterzeichnete Drei Verträge Zur Stärkung Der Luftverteidigung Der Ukraine


Das britische Verteidigungsministerium hat auf Kosten des Internationalen Militärhilfefonds für Kiew drei Verträge im Wert von 114 Millionen US-Dollar zur Stärkung der Luftverteidigung der Ukraine unterzeichnet.

„Zu den Vereinbarungen gehören ein 72,1-Millionen-Dollar-Vertrag mit dem norwegischen Verteidigungsunternehmen Kongsberg für Anti-UAV-Ausrüstung und zwei weitere Verträge für Luftverteidigungsausrüstung“, heißt es in einer Pressemitteilung der Agentur.

Die Rede ist von CORTEX Typhon-Systemen, die in ein Auto eingebaut werden können und mit deren Hilfe es möglich sein wird, Drohnen zu erkennen, ihren Flug zu verfolgen, ihre Funktion zu stören und sie zu zerstören. Die Systeme werden unabhängig und als Teil eines Netzwerks arbeiten können und aus Sensoren, Kameras, Radargeräten und elektronischen Nachrichtengeräten bestehen.

Das Verteidigungsministerium teilte außerdem mit, dass inzwischen eine Charge von mehr als 100 Aufklärungsdrohnen in der Ukraine eingetroffen sei und das ukrainische Militär für deren Einsatz geschult werde.

Die Abteilung erinnerte daran, dass der gesamte internationale Fonds rund 797 Millionen US-Dollar aus Dänemark, Island, Litauen, Norwegen, Schweden, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich aufbringen konnte. Gleichzeitig hat Großbritannien unabhängig voneinander 2,9 Milliarden US-Dollar für 2023 für weitere Militärhilfe für die Ukraine reserviert.

Im Juni wurde berichtet , dass Drohnen mehrerer europäischer Unternehmen, die über den von Großbritannien geführten International Military Assistance Fund für Kiew gekauft wurden, ab Juli in die Ukraine geliefert werden würden.

Laut Verteidigungsnachrichten könnten wir über die T150-Quadrocopter des britischen Unternehmens Malloy Aeronautics, die niederländischen DeltaQuad Pro VTOL- und Astero ISR-Drohnen des dänischen Unternehmens Nordic Wing sprechen. Tekever mit Sitz in Lissabon bestätigte gegenüber Defense News, dass die Reihe der UAVs seine Tekever AR3-Fahrzeuge umfassen wird.

SourceInterfax
IN VERBINDUNG STEHENDE ARTIKEL

ÜBERSETZEN

Am beliebtesten